Ein Anime/Manga RPG-Forum, welches in einer apokalyptischen Cyberpunk/Sci-Fi-Welt spielt ...
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Anytime I close my eyes I have this one nightmare

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Val

Mitglied
avatar
Beiträge :
6
Anmeldedatum :
13.10.17

BeitragThema: Anytime I close my eyes I have this one nightmare   So Okt 15, 2017 6:22 pm

Ich suche
MEINEN SCHLIMMSTEN ALPTRAUM


Wer sucht?
Val oder auch 22 1 12, wurde mit fünf Jahren entführt und lebt bereits zehn Jahre bei Enivoen als Experiment. Er gehört zu denen, bei dem das Serum angeschlagen hatte und somit für das Hauptexperiment Kinder des Creators ausgewählt wurde. Im Wesen ist der Junge ziemlich unauffällig, wenn er mal nicht seine fünf Minuten hat. Er spricht nicht viel, heult nicht großartig rum und gehorcht geradezu wie ein dressierter Hund. Wahrscheinlich wirkt er eher zurückgeblieben und geradezu autistisch mit seiner ausblendenden Art. Er gibt sich Mühe, seine Gefühle für sich behalten und Strafen möglichst gering zu halten. Doch wenn sich eben diese Gelegenheit bietet, nutzt er sie sofort aus um anzugreifen. Körperliche Stärke zeichnet den Jungen gerade nicht aus und er bedient sich der Heimtücke. So hatte er in seinem Leben bereits einen Forscher töten können und weitere solcher Angriffe versucht.



Wer wird gesucht?
Du bist ein Forscher, der schon lange in der Sekte Enivoen tätig und von ihren Idealen überzeugt ist. Geradezu hingebungsvoll widmest du dieser Gemeinschaft jede freie Zeit, um sie zu unterstützen und stetig voranzutreiben. Wie einer dieser überengagierten Kirchengänger die meinen, dass ohne sie alles in Chaos enden würde. Ein wenig zu sehr von sich überzeugt? Bisschen vielleicht. Du machst deine Arbeit wirklich gut, denn Du hast dich dafür entschieden, Experimente an Menschen und den sonstigen Abschaum zu führen, um die ultimative Armee für den Creator zu erschaffen. Mitleid hast du für deine Versuchskaninchen nicht übrig, dafür bist du umso skrupelloser und absolut grausam zu ihnen. Alles im Namen der Wissenschaft. Wie du unter deinen Kollegen und Mitsektenmitgliedern bist und dich verhälst, ob sie dich für absolut verrückt oder genial halten, ist vollkommen dir überlassen. Vielleicht bist du ja ein eigentlich sehr angenehmer Geselle, solange man zur richtigen Gruppe gehört. Was man nicht alles im Namen der Wissenschaft und des Creators tut.

Gewünschte Fraktion:
Da käme wohl eher Scamaton (Widerstand) oder die Zivilistengruppe in Frage, da die Sekte gegen die Raitas (Regierung) kämpfen will und die Kiheda (Terroristen) vollkommen ablehnen. Also wäre es gut, wenn Du entweder zum Widerstand oder zu den Zivilisten gehörst.

Beziehung zwischen dem Gesuchten und dem Suchenden:
Val ist quasi eines von vielen Versuchskaninchen, mit denen du es täglich zu tun hast. Also rein theoretisch ist eure Beziehung nichts Besonderes, doch dieses Experiment kann man als Deinen persönlichen Lieblingsprügelknaben bezeichnen. Vor niemand Anderem als vor dir, hat der Junge fürchterliche Angst und egal wie sehr er gegen die anderen Forscher tobt, sobald Du auftaucht, ist sofort Schluss mit lustig. Du bist nicht so zimperlich wie deine Kollegen und lässt Dir immer eine neue qualvollen Bestrafung einfallen. Du hast sogar vor Vals Augen einem unerlaubten Haustier einfach den Hals umgedreht und seitdem gehorcht er aus purer Angst aufs Wort. Natürlich hat er auch versucht Dich anzugreifen und sogar umzubringen, doch Du lässt ihn sofort spüren, dass das ein sehr großer Fehler war. Und wie verhält ihr euch in der Öffentlichkeit, wenn Du andere Aufgaben für die Sekte erledigst, wie etwas das sammeln von Spenden? Da spielst Du die freundlichste Person auf Erden. So erzählst Du, um so viel Mitleid wie nur möglich herbeizurufen, dass ihr beispielsweise Waisenkinder finanziell unterstützen wollt. Da Val es versteht mitzuspielen, sind seine dauerntraurigen Kinderaugen perfekt zum ausnutzen gedacht. Du spielst das Spiel sogar so weit, dass wen Jemand aus reinem Mitleid das Kind adoptieren möchte, du dich als derzeitigen Vormund bezeichnest, der sich aus gutem Herzen um ihn kümmert. Es ist eine Beziehung für den Zweck und mehr nicht.

Wichtige Vergangenheitspunkte, die dabei sein sollen:
Jahr 2084 - Val war dreizehn Jahre alt, als ihr das erste Mal aneinandergeraten seid. Du hattest die Faxen dicke, dass sich das Experiment nach acht Jahren immer noch so aufspielte und Forscher mutwillig angreift und du wolltest es für ein und alle mal beenden. Seit jeher arbeitest du konsequent daran, seinen Willen zu brechen, damit er sich der gesamten Sekte unterordnet.

Avatar/Aussehenwünsche:
Ich habe keinerlei Vorschläge, was mir wahnsinnig leid tut, was Dir aber die Freiheit gibt, jede Person zu wählen die Dir persönlich gefällt und Deines Erachtens auch dazu passt. Bevorzugt jemand Männliches. (=
Ich fände jetzt zum Beispiel Kakuzu aus Naruto ganz cool und passend, da er in der Serie auch nicht gerade ein großer Menschenfreund ist. Nur um mal einen Vorschlag zu nennen.


Sonstige Wünsche zum Gesuche:
Ich denke, dass Alles schon oben von mir genannt wurde. Zum Gesuchten gibt es also nichts mehr zu sagen, aber zum User, der sich dafür interessiert: Das Wichtigste ist natürlich Interesse. Interesse in dem Sinn, dass Dein Charakter auch in der Lage ist, allein zu bestehen und ihn auch so auszubauen, dass er nicht auf das Experiment angewiesen ist, sollte es Val nicht mehr in der Sekte geben. Sprich: Wir kleben nicht 24/7 aneinander. Es gibt ja noch andere Experimente. Vielleicht kann man mit denen auch Etwas machen? Dann braucht man nicht immer auf Val einzuprügeln. Also überlege es dir sehr gut, bevor Du dieses Gesuch übernehmen möchtest.
Ein weiterer Punkt und der ist mir neben Interesse unheimlich wichtig: Ich bin, was posten angeht, eine sehr spontane Person und lege mir zum Schreiben kein Skript zurecht, welches penibel abgearbeitet werden muss. Absprachen sind okay und auch wichtig, aber ich habe bereits zu oft erleben müssen, dass mein Postpartner in drei Posts alles verpulvert hat und dann blöd fragt "was jetzt?" Was ich mit sagen möchte: Ich bin sehr dafür, wenn man sich spontan einfach etwas einfallen lässt und dieses dann einfach einbaut. Es ist eine willkommene Abwechslung und noch dazu eine echte Überraschung, die zu weiteren Ideen anregen kann. Ich persönlich finde es einfach langweilig, wenn man im voraus jeden einzelnen Punkt bespricht und genau so nachspielt. Ich erlaube sogar, Dinge aus der Vergangenheit einfach feei zu erfinden. Dein Charakter findet nur kurze Erwähnung in Vals Vergangenheit (bereits zwei Jahre haben sie miteinander zu tun) und so ist auch nicht vorbestimmt, was alles passiert war und welche Bestrafungen sich der Forscher alles schon hatte einfallen lassen. Wenn dir also so etwas gar nicht liegt, du für den Charakter nicht mehr Pläne als das hast und sonst sehr zimperlich und einfallslos in Sachen Gewalt bist (natürlich sollst Du nicht alles detailliert beschreiben und es maßlos übertreiben, aber Du solltest bei Val nicht allzu weich werden), solltest Du das Gesuch besser nicht übernehmen. Es nicht besonders böse gemeint, leider hatte ich viele schlechte Erfahrungen machen müssen und oft neu eine solch wichtige Person doppelt und dreifach gesucht, weil dem Niemand gewachsen war oder sonst keinen Anschluss fand. (=




Nach oben Nach unten
 
Anytime I close my eyes I have this one nightmare
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» NEU! Eyes of Cat-Animationen [Für Aufträge geschlossen]
» The Devil is close to You...
» Eyes of Midnight
» Behind blue eyes!
» Suche einen coolen Ava

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Peoples and more :: Charakterbezogenes :: Charakter Suche-
Gehe zu: