Ein Anime/Manga RPG-Forum, welches in einer apokalyptischen Cyberpunk/Sci-Fi-Welt spielt ...
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Die neuesten Themen
» Letzte Aktualisierungen
Gestern um 6:32 pm von Cifer

» Hauptbezirk | High-City Straßen
Gestern um 4:44 pm von Lillian Mercer

» Welchen Beruf hätte der Charakter über Dir?
Gestern um 2:32 pm von Shun Oosawa

» Rhia
Gestern um 2:12 pm von Cifer

» Rosenspiel
So Dez 10, 2017 6:15 pm von William J. Lawrence

» Technischer Trakt
So Dez 10, 2017 2:36 pm von Azumi

» Vergnügungspark
Sa Dez 09, 2017 1:47 pm von Zayan

» Postpartner Suche
Di Dez 05, 2017 9:18 pm von Zayan

» [Erweiterung] Module ein- und ausklappen
So Dez 03, 2017 1:51 am von Cifer


Teilen | 
 

 ~Juli 2086~

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ki
Mitglied
avatar

Beiträge : 48
Anmeldedatum : 11.06.17

BeitragThema: ~Juli 2086~   Di Jul 25, 2017 4:14 pm

~Juli 2086~



DAS INTERVIEW

- Allgemeines -

Nile – oder auch Nile the Blaze genannt aufgrund seiner Fähigkeit Feuer und Explosionen zu erzeugen – ist der Seneschall der Kiheda in den Rocklands. Seine Vorlieben sind: Kämpfen, seine Ruhe haben, Alkohol, Fleisch und sonst noch alles, was mit Zerstörung zu tun hat. Zudem ist er fähig, mit beiden Händen gleich gut zu kämpfen.

- 1. Frage: Ist Ihre Frisur Natur oder benutzen Sie für die Stacheligkeit irgendwelche Haarprodukte? Wenn ja, welche? -

Er gestand mir, dass seine Frisur von Natur aus so stachelig war. Das Bild, dass mir dann durch den Kopf ging, war wirklich amüsant. Man stelle sich Nile mit nassen Haaren vor, die aber nicht nach unten hingen, wie jede andere normale Frisur, sondern konsequent zu allen Seiten abstanden. Vielleicht hatten seine Haare ja ein genauso standhaftes Gemüt, wie die Person selbst?

- 2. Frage: Für wie viele Neos würden Sie Ihre Haare zurückgelen? -

Diesmal mit etwas mehr Enthusiasmus sprach er davon, dass er seine Haare für kein Geld der Welt umändern lassen würde, da er sie so mochte, wie sie waren. Man merkte richtig, wie sehr er an ihnen hing, was mich dann doch beeindruckte. Mal davon abgesehen, dass wohl auch kein Haargel der Welt diese Haarpracht irgendwo hingelen würde, wäre doch das Bild von Nile mit flach anliegenden Haaren unbezahlbar.

- 3. Frage: Wie ist Ihr Verhältnis zu Ihren Komthuren? -

Nile zögerte zuerst – auf der Suche nach der richtigen Antwort – ehe er mir ruhig antwortete, was wohl daran lag, dass dies eine wichtige Frage für ihn war. Er erzählte, dass er sie mochte, auch wenn sie ihm manchmal auf die Nerven gingen. Zudem hätte er mit ihnen auch ein wenig was gemeinsam, was ich als sehr schön empfinde. Sie waren ihm bestimmt sehr wichtig und es würde mich auch nicht wundern, wären sie so etwas wie eine kleine Familie.

- 4. Frage: Konkurrieren Sie manchmal mit Timber in Sachen Zerstörung? -

Für seine Verhältnisse reif, erklärte er mir, dass man das doch nicht vergleichen könne, da Timber mit Bomben und er selbst durch seinen Körper Zerstörung anrichtet. Zudem war er sich wohl im Klaren darüber, dass sein Komthur nicht umsonst Komthur war, schließlich baute er seine Bomben selbst. Diesen Respekt hatte mir seine Körpersprache verraten. Und wieder einmal erkannte ich, dass Nile nicht nur der aggressive Seneschall war, sondern er auch noch andere Charakterzüge besaß. Man musste sie nur irgendwie herauskitzeln.

- 5. Frage: Was würden Sie tun, wenn Sie für einen Tag mit Chrome die Körper tauschen würden? -

Ihm schien die Frage zu gefallen, denn er fing an zu grinsen und begann aufzuzählen, was er alles machen würde: Seinen Körper zum Braten von Fleisch benutzen, sein Bier kühlen und sich den Pool aufheizen. Ihm schienen wohl die Fähigkeiten seines Komthurs zu gefallen, der ja nach Belieben seine Körpertemperatur ändern konnte. Als Letztes beteuerte er noch einmal, dass ihm das sehr gefallen würde. Sein Komthur musste sich bestimmt geehrt fühlen, dass sein Seneschall ihn so cool fand.

- 6. Frage: Was würden Sie machen, sollten Ihre Komthure Ihre Haare pink färben, was nie wieder rausgehen würde? (Leserfrage) -

Wie schon vorher versicherte er, dass er niemanden an seine Haare heran lassen würde. Direkt auf die Frage ging er nicht ein, aber nun wusste ich wenigstens noch einmal, wie wichtig ihm seine Haare waren.

- 7. Frage: Wie stehen Sie eigentlich zu den Verzierungen Ihrer Zimmertür? -

Er schien nichts von den Nachrichten zu wissen, die seine Komthure ihm, eingeritzt in die Tür, dagelassen hatten, denn er sah mich verwirrt an. Ich hatte mir überlegt, ihn aufzuklären, ließ es dann aber doch sein, da seine Untergebenen bestimmt einen Grund dafür gehabt hatten, ihn ein wenig zu ärgern. Und wieder sah man, dass die drei enger waren, als Nile zugeben wollte.

- 8. Frage: Wie kam Ihre Liebe zu Zerstörung zustande? -

Er erzählte mir davon, wie er früher – wie früh, wurde mir nicht gesagt – eine richtige Explosion gesehen hatte und sie echt cool gefunden hatte. Seitdem liebte er sie. Mir stellte sich die Frage, ob er mit ‚Explosion‘ nicht ‚Feuerwerk‘ gemeint hatte. Da seine Ausdrucksweise manchmal etwas zu wünschen übrig ließ, würde es mich nicht wundern, wollte er es einfach cooler darstellen und hatte deshalb ein wenig geflunkert. Schließlich gibt Feuerwerk, wie auch Explosionen, einen Knall von sich.

- 9. Frage: Waren Sie schon einmal in einer Beziehung oder sind Sie gerade in einer? Wenn nicht, haben Sie Interesse an einer? -

Diese Frage war Nile zu persönlich, deshalb beantwortete er sie nicht. Zugleich hatte es ihn aber auch in Verlegenheit gebracht, was ein klares Zeichen dafür ist, dass er noch nicht viel Erfahrung in Sachen Liebe hatte. Sein Niedlichkeitsfaktor schoss dadurch nur so in die Höhe. Innerlich war er wohl ein emotionaler Mensch!

- 10. Frage: Auf einer Skala von Asche bis Feuer, wie explosiv ist Ihr Temperament? -

Er antwortete mir mit ‚Massenvernichtung‘, was, wie ich finde, sehr gut zutrifft. Und ich fand es zugegebenermaßen auch recht schön, dass Nile seine kurze Geduldspanne und seine Aggressionen einsah und sich ihnen stellte. Dies war dann doch recht erwachsen. Also konnte Nile auch seine Fehler einsehen, wenn er denn wollte.

- 11. Frage: Haben Sie Tipps & Tricks gegen Aggressionen? -

Er hatte keine, aber da ich das geahnt hatte, habe ich etwas vorbereitet. Im Anschluss zu dem Interview finden Sie, meine werten Leser, meine Tipps & Tricks gegen Aggressionen, die ich zusammengetragen habe! Vielleicht bringen sie Ihnen ja etwas!

- 12. Frage: Was halten Sie eigentlich von Yoga? Haben Sie es schon einmal praktiziert? Wenn nicht, hätten Sie dazu Lust? -

Er hielt nicht viel von Yoga und hatte es deshalb auch noch nie ausprobiert. Was schade ist, wie ich finde, denn Yoga soll durchaus beruhigend wirken. Vielleicht würde er es ja ausprobieren, wenn seine Komthure ihn dazu überreden. Das konnte für sie schließlich auch von Vorteil sein, wenn er nicht mehr so hitzig war. Es sei denn, er war zu ihnen schon anders als zu Personen, die er nicht kannte, das kann ich natürlich nicht wissen. Doch es ist durchaus vorstellbar.

- 13. Frage: Soll die Augenbinde Ihres Kampfoutfits eigentlich als Verschleierung Ihrer Person dienen oder tragen Sie sie einfach, weil Sie sich damit cool fühlen? -

Er erklärte mir, dass Sie seine Augen betonte. Und wieder einmal war ich überrascht von den vielen Facetten, die Nile doch zu haben schien. Ich hätte nie damit gerechnet, dass er einen Sinn für Mode und Ästhetik haben würde, doch hier war er und schlecht war das definitiv nicht! Schließlich trat so ans Licht, dass er nicht nur Zerstörung hervorrufen konnte, sondern auch etwas Ästhetisches erschaffen konnte.

- 14. Frage: Was war Ihr peinlichstes Erlebnis? -

Er beichtete mir, dass dieses Interview sein peinlichstes Erlebnis war, was ich durchaus verstehen konnte. Schließlich werden hier Seiten von Nile aufgedeckt, die in der Gesellschaft normalerweise nicht zu sehen waren! Diese alle in einem Interview zusammengefasst zu sehen, war wohl auch für den Seneschall eine peinliche Angelegenheit und ließ ihn nicht kalt. Ich konnte ihm diese Aussage also nicht verübeln.

- 15. Frage: Wenn Sie als Tier wiedergeboren werden würden, als was würden Sie wiedergeboren werden wollen und warum? -

Er antwortete, dass er als Löwe wiedergeboren werden wollen würde, da diese Tiere anmutig, stark und gefährlich waren, so wie er auch. Das war gar nicht so abwegig, da Nile ja ein Seneschall war, auch wenn man sich darüber streiten kann, ob ‚anmutig‘ wirklich eine Charaktereigenschaft von Nile ist. Löwen stehen aber auch für Faulheit und Loyalität, was auch zu ihm passt, wie ich finde. Schließlich ist er loyal seinen Haaren gegenüber und ich könnte mir auch vorstellen, dass er sich privat nur so viel bewegt, wie es nötig ist.

- 16. Frage: Wenn Sie ein Ereignis aus der Vergangenheit ändern könnten, welches wäre das? Oder würden Sie alles so lassen? -

Erneut zögerte er und fing an, nachzudenken. Er dachte länger nach als bei Frage 3 und dementsprechend unerwartet kam dann die Antwort; ruhig und nachdenklich und ein wenig beschämt war er, als er Folgendes zugab: Es gäbe weniger ein Ereignis, das er ändern würde, sondern eine Eigenschaft an ihm. Dass er niemanden in sein Herz lasse.
Tief in sich drin, musste er sich wohl einsam fühlen, doch wahrscheinlich hatte er auch Angst, verletzt zu werden oder jemanden zu verlieren, der ihm am Herzen lag. Ein trauriges Geständnis, aber auch nachvollziehbar. Und wieder eine Seite Niles, mit der ich nicht gerechnet hatte.

- 17. Frage: Wenn Sie für eine Woche der Herrscher von Neovine wären, was würden Sie ändern? -

Euphorisch begann er, mir alles zu erzählen, was er alles verändern würde. Leider kann ich Ihnen, meinen treuen Lesern, nicht alles davon aufzählen, da das die Druckkosten sprengen würde, also hier eine kurze Zusammenfassung: Er würde alles in Neovine umwerfen, neu erschaffen und sich dann ein Schloss bauen lassen. Wie das in einer Woche machbar sein soll, ist ziemlich fraglich, aber ich habe mich dazu entschieden, ihm seinen Traum nicht mit rationalem Denken kaputt zu machen.

- 18. Frage: Stellen Sie sich vor, Sie sind für 48 Stunden in einem Raum eingesperrt, aus dem Sie nicht fliehen können. Wen aus ganz Neovine (sprich, die aktuellen Mitglieder) würden Sie wählen, damit er die Zeit mit Ihnen dort absitzt? -

Er antwortete kurz und knapp mit ‚Zayan‘, was mich sehr verwunderte. Mir war gar nicht bewusst, dass die zwei so dicke miteinander waren, dass Nile sich dafür entschied, am ehesten mit ihm 48 Stunden in einem Raum aufeinander zu hocken. Vielleicht war ja Zayan so etwas wie ein kleiner Bruder für ihn, schließlich hatte der kleine Android definitiv Kleiner-Bruder-Potential. Und Nile würde ich es auch zutrauen, ihn unter seine Fittiche zu nehmen, denn war er in seinem Herzen viel lieber, als es zuerst aussah.

- 19. Frage: Was denken Sie liegt außerhalb Neovines und den Outlands? -

Er erklärte mir, dass es geographisch unmöglich wäre, dass außerhalb der Outlands noch etwas liegt, außer kleinere Inseln, da die Erde damit schon voll wäre. Ich persönliche glaube ja nicht, dass es mit den Outlands schon getan ist, dazu sind die dann ja doch ein wenig zu klein. Aber ich kann mich natürlich auch irren, schließlich war ich noch nicht im Weltraum, um mir das Ganze anzusehen. Doch jeder sollte in dieser Hinsicht denken, was er mochte, deshalb ist zu dem jetzigen Zeitpunkt Niles Aussage nicht falsch und durchaus berechtigt.

- 20. Frage: Wen, aus der gesamten Kiheda, würden Sie am ehesten mit ins Bordell im Hauptbezirk nehmen? -

Diese Frage war von mir eigentlich als Scherz gemeint, doch wurde sie von Nile ernsthaft beantwortet, da er wohl nicht hinter den Witz gestiegen war, aber das finde ich, zugegebenermaßen, gar nicht schlimm. Er antwortete mir, dass er wohl Jack Hastings mitnehmen würde, da er schon so aussehe, als würde er den Laden leiten. Diese Aussage finde ich sehr amüsant, da sie definitiv nicht gänzlich unwahr ist.

- Fazit -

Eine Tsundere, auf der Suche nach Liebe. Gebt ihm etwas davon!


TIPPS & TRICKS GEGEN AGGRESSIONEN

Bevor wir uns ansehen, was man gegen Wutausbrüche oder Aggressionen tun kann, müssen wir erst einmal die Frage klären, was Aggressionen überhaupt sind und wodurch sie entstehen.
Wut und Aggression sind heftige emotionale Ausbrüche, wobei aus starker Wut erst die Aggression entsteht, die wir alle kennen. Diese macht sich vor Allem durch verbale oder körperliche Angriffe bemerkbar und die betroffenen Personen können sich dadurch nur noch schwer kontrollieren. Doch was sind die Gründe dafür?
Am häufigsten sind die Auslöser dafür negative Gefühle wie Eifersucht, Trauer, Kummer, Hass oder Frustration. Doch auch Krankheiten wie Depression oder Persönlichkeitsstörung können dafür verantwortlich sein. Weiterhin betroffen sind Menschen, die schon in früher Kindheit gelernt haben, mithilfe von Gewalt an ihr Ziel zu kommen, denn Gewohnheiten kann man schlecht ablegen. Des Weiteren ist ein geringes Selbstwertgefühl als eine Ursache aufzuführen.
Doch was genau kann man jetzt dagegen tun?
Meistens wird damit geworben, dass Sport auslastend ist und somit Aggressionen abgebaut werden. Vor Allem, wenn man Wettbewerbe bestreitet, auf deren Ergebnis man stolz sein und sich somit entspannen kann. Aber das ist nicht alles, was man gegen die ungewollten Ausbrüche tun kann.
Um eine langfristige Verbesserung zu ermöglichen, muss man zuerst lernen mit der Wut – aus der ja erst die Aggression entsteht – umzugehen. Und dazu gibt es eine Schritte, die man in dieser Hinsicht befolgen sollte:

1. Die Ursache finden

Zuerst ist es wichtig, herauszufinden, was genau überhaupt wütend macht. Es ist wichtig, sich erst einmal zu beruhigen, einen tiefen Atemzug zu nehmen und dann rational darüber nachzudenken, was einen in diese Situation gebracht hat. Welchen Auslöser es gibt, dass das Blut in Wallung gebracht wurde. Denn findet man den Auslöser, dann kann man auch gegen diesen vorgehen.

2. Stoppsignale setzen

Nach Schritt 1 dürfte man nun ein Bild davon haben, was einen wütend macht, auch wenn es noch nicht ganz klar ist. Aber das ist ok, denn eine ungefähre Ahnung zu haben, reicht schon vollkommen aus.
Diese Ahnung jetzt als Stoppschild gegen die Wut zu gebrauchen ist also nun der nächste große Schritt. So kann man das, was einen aus der Fassung bringt, zum Verstummen bringen und wieder die Kontrolle zurückgewinnen.

3. Eigene Kreation von Gedanken

Wenn man in einer negativen Situation, die womöglich zu Wut führen kann, sich selbst positive Gedanken zuspielt, kann man den Wutkreislauf durchbrechen und fühlt sich dann wieder besser. Wut ist schließlich nur ein vorübergehendes Gefühl.

4. Klarheit verschaffen

Es ist wichtig, die Situation an sich zu analysieren und zu verstehen, was genau passiert ist. Wenn man alles aus einer anderen Perspektive heraus betrachtet, darf es durchaus vorkommen, dass man die Szene an sich besser versteht und die Wut verfliegt.

5. Konstruktiv das Ziel verfolgen

Sich anhand der Problemsituation ein realistisches Ziel zu setzen, das man fest entschlossen verfolgt, ist der letzte Schritt. Es geht dann vor Allem um alternative Lösungen im Umgang mit Wut, um einen Ausbruch zu verhindern.

Natürlich ist es nicht schlimm ab und an in Wallung zu geraten, aber entscheidend ist es, zu wissen, wie man sich selbst weiter in Kontrolle halten kann, damit aus der Wut keine Aggression entsteht und man Dinge tut, die man danach wieder bereut.


DIE POSTER

Jack Hastings:
 


Liam Sinclair:
 


© by Ki

Nach oben Nach unten
Online
 
~Juli 2086~
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand
» SGB II Fachliche Hinweise Arbeitsgelegenheiten (AGH) nach § 16d SGB II Stand: April 2012
» 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus
» Für die Zeit ab dem 1. Juli 2011 ist der Einsatz eines Vermögen aus der Ansparung einer Grundrente nach dem BVG als Vermögen einzusetzen SGB XII
» X-Wing DM Qualifier - UltraComix Nürnberg - 25. Juli 2015

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Peoples and more :: Kleines Spam Chaos :: Kreatives :: Kreative-Ecke :: Sexiest Man of Neovine-
Gehe zu: