Ein Anime/Manga RPG-Forum, welches in einer apokalyptischen Cyberpunk/Sci-Fi-Welt spielt ...
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Innenhof

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Creator

Gründungsaccount
avatar
Beiträge :
113
Anmeldedatum :
29.09.14

BeitragThema: Innenhof   Sa Jun 10, 2017 2:11 pm

Der Innenhof ist der größte zentrale Platz des Außenposten. Das Gelände besitzt einen gut 200 Meter großen Druchmesser, mit betonierten Boden. Von hier aus gelangt man in fast alle Gebäude, zudem befindet sich hier der Hauptzufahrtsweg, um in den Außenposten hinein und wieder hinaus zu kommen.
Nach oben Nach unten
http://neovine-animerpg.forumieren.com
Azumi

Admin
avatar
Beiträge :
198
Anmeldedatum :
25.08.16

BeitragThema: Re: Innenhof   Sa Jun 10, 2017 2:38 pm

~ Neuer Poststart ~

Regulär war es so, sobald man einen Einsatz außerhalb vollzogen hatte, dass man wieder zurück in sein Einsatzgebiet ging und den Auftrag anhand von Papierkram abschloss. Doch diesmal verlief es etwas anders. Als Azumi gerade von einem kleinen Nebenauftrag zurück nach Neovine kehren wollte - wobei sich ja die Frage stellte, weshalb wie das extra machen musste, da sie ja im Südbezirk und Neovine an sich agierte ~ nannte sich wohl Personalmangel - war ihr etwas in der Landschaft der Wastelands aufgefallen, was eigentlich nicht so ganz ins Bild passte. Rauch. Anhand der Richtung und der aktuellen Koordinaten ihres Aufenthaltsortes und dem Verhältnis zum Abstand der qualmenden Stätte, konnte sie sich an ihrem Navigationsgerät ausrechnen, dass der Rauch von einem Scamaton Außenposten stammte. Sofort schrillten bei ihr alle Alarmglocken. Kurzerhand hatte sie sich mit ihrem Gefährt auf den Weg zum Outpost gemacht.

Das Gefährt:
 

Auf dem Weg dorthin hatte die Türkishaarige versucht Kontakt zu ihren Kameraden aufzunehmen, was nach einigen Versuchen auch geklappt hatte. Dadurch hatte sie erfahren, dass es brannte, was sie einerseits beruhigte, andererseits wieder Sorge bereitete. Dies hieß, sie wurden nicht angegriffen, konnten dennoch starke Schäden und gar Verluste mit sich ziehen. Unterwegs hatte sie von Weitem dann eine Silhouette einer Person gesehen, welche sie dann von nähren inspizieren erkannte. Es handelte sich um Yarder Baker, Truppenführer des Ostbezirkes. Ja, sie erkannte ihre Kameraden! Zumindest die höheren Köpfe sollte man vom Namen und Aussehen her kennen. Genauer kannte sie ihn nämlich auch noch nicht. Bevor dieser genauer auf die Hauptmann eingehen konnte, hielt sie direkt neben ihm, packte sich ihm noch im Auto sitzend am Arm und zog ihn mit voller Kraft über sich, damit er auf den zwei Beifahrersitzen landete. ,,Notfall! Der Stützpunkt brennt!", hatte sie nur dabei betitelt, bevor sie noch kurz zu ihm lächelte und dann wieder vollgas gab, dass die Reifen nur so quietschten.

Nach nicht allzu langer Zeit, ungefähr fünfzehn Minuten, kamen sie schließlich vor dem Haupteingang des Außenposten an. Dort wurden sie kurz auf ihre Identität geprüft, was sehr schnell ging, da es sich ja um ein Scamatongefährt handelte, ebenso beide recht schnell erkannt wurden. So waren die zwei Scamaton bin einer Minute hinter der Absperrung. Azumi hielt auf dem Hof, in der Nähe wo das Hauptgeschehen abspielte, aber dennoch einige Meter von den dort Anwesenden entfernt, damit diese nicht dachten, man würde nicht gleich in sie hineinfahren und wegrammen. Sofort sprang die Cyborg aus dem Auto, blickte dabei zu dem Gebäude, aus dem die letzten Rauchschwaden stiegen, welche aber letztendlich verblassten. Die dazu passenden Jubelschreie ließen sie erleichtert aufatmen. ,,Ein Glück, es ist wohl nicht allzu viel passiert", lächelte sie seufzend.

Anschließend blickte Azumi sich um, über die einzelnen Beteiligten. Da diese sich in einzelne Gruppen gespalten hatten und alle kreuz und quer sprachen, wusste sie nicht so recht, wenn sie nun ansprechen sollte. Geschweige denn, wer hier das Kommando hatte, denn wirkten die meisten hier aufgebracht, total desinteressiert oder wie die Ruhe in Person. Daher wand sie sich mit erhobener Stimme einfach mal an alle: ,,Ist jemand verletzt? Was genau ist vorgefallen?" Irgendwer würde sie schon aufklären. Wenn nicht, nahm sie sich einfach jemanden in die Zange.

_________________
Nach oben Nach unten
Yarder Baker

Mitglied
avatar
Beiträge :
8
Anmeldedatum :
26.05.17

BeitragThema: Re: Innenhof   So Jun 11, 2017 12:48 pm

Es ließ sich nicht leugnen, dass Yader das Auto hatte kommen hören, welches kurz darauf neben ihm zu halten kam. Dass man ihn allerdings, ohne dass er hätte reagieren können, zu sich in das Auto zog, überraschte den Medic dann doch ein wenig. Hätte er nicht schon auf den ersten Blick Azumi erkannt, welche aufgrund ihres Aussehens nicht zu übersehen war, hätte er sich fast Sorgen gemacht, teil eines Überfalls zu sein. Zu seinem Glück war das nicht der Fall, woraufhin er sich an einem Haltegriff festhielt, um während der Fahrt nicht aus dem Fahrzeug zu fallen – bei Azumis Fahrstil war das gar nicht so unwahrscheinlich. Als die Hauptmann ihm dann den Grund für ihr schnelles Handeln nannte, nickte Yader ein wenig. Sollte der Stützpunkt wirklich brennen, so war es wichtig, auf der Stelle zur Hilfe zu eilen.

Nach nicht allzu langer Zeit erreichten sie den Stützpunkt. Sie mussten einige Kontrollen über sich ergehen lassen, aber das dauerte nicht sonderlich lange und schon bald erreichten sie ihren Zielort. Während Azumi förmlich aus dem Fahrzeug sprang, tat Yader es ein wenig langsamer, jedoch keinesfalls mit weniger Sorge, während er sich bereits nach möglichen Verletzten umsah. Für ihn hatten die Opfer des Feuers erste Priorität, sollte es welcher geben. Zu sehen waren keine, weshalb auch er ein „Zum Glück“ von sich gab und seine Sachen aus dem Auto holte.
Mit bedachten Schritten folgte Yader der Hauptmann, während sein aufmerksamer Blick von Person zu Person glitt. Es sah tatsächlich nicht so aus, als wäre einer der Anwesenden auf dem Hof verletzt, abgesehen von ein paar Leuten, die sich dem Rauch stellen mussten, jedoch nichts ernstes hatten. Das war gut, auch wenn sie bis jetzt noch nicht wussten, wie es innerhalb aussah. Doch einfach in das Gebäude zu rennen, ohne zu wissen, wie die Lage aussah, wäre gerade für einen einfachen Menschen wie ihn zu gefährlich. Er müsste sich also gedulden, während Azumi nach Auskunft verlangte. Sollte sie jemand erhören, denn im Moment sah es nicht so aus…
Nach oben Nach unten
Liam Sinclair

Mitglied
avatar
Beiträge :
39
Anmeldedatum :
18.02.17

BeitragThema: Re: Innenhof   Mo Jun 19, 2017 7:51 pm

[Out: An dieser Stelle überspringe ich Alysis dann mal, kann ja später einfach wieder mit einsteigen.]

Cf: Scamaton Outpost - Quartiere

Es dauerte nicht lange, da hatten die zwei Damen neben ihm den Medic offenbar schon vollkommen vergessen. Zumindest war es so ziemlich das Einzige, was er aus dem Gespräch der beiden ableiten konnte. Von dem ganzen Gerede über den zukünftigen Einsatz verstand er ohnehin nur ein paar Bruchstücke, da man ihm bis jetzt ja immer noch nichts Genaueres erzählt hatte. Und im Moment wirkte es auch nicht so, ob er bald etwas erfahren würde.
Die Minuten verstrichen und das Interesse des Medics an diesem „tollen“ Einsatz war mittlerweile auf dem Nullpunkt angelangt. Vielleicht fanden sie ja doch noch irgendjemanden, der an seiner Stelle mitkommen würde und er könnte endlich wieder zurück in seine gemütliche Bar. Doch das alles war wahrscheinlich nur Wunschdenken.

Er bekam schon gar nicht mehr mit, wie er vor lauter Langeweile erneut die Zigarettenschachtel hervorgeholt hatte und sich mit dem Feuerzeug bereits die nächste Kippe anzündete. Aber es war ja sowieso nichts zu tun, also warum auch nicht. Liam wollte die zwei Damen grade bei ihrem Gespräch unterbrechen, da erklang eine laute Frauenstimme. Sein Blick wanderte kurz zu einer jungen Frau mit sehr auffälligen, blauen Haaren hinüber. Irgendwie kam sie ihm bekannt vor, doch genau zuordnen konnte er ihr Gesicht noch nicht. Aber auch der Mann, der neben ihr stand half seinem Gedächtnis nicht wirklich auf die Sprünge. Vielleicht sollten sie ja mit an dem Einsatz teilnehmen, aber die Frage der Blauhaarigen schloss dies aus.

Als ihr nach einer gefühlten Ewigkeit noch immer niemand geantwortet hatte, ging der junge Cyborg langsam in ihre Richtung. Nach wenigen Schritten drehte er sich noch einmal zu Alysis um, aber die bemerkte wahrscheinlich noch nicht einmal, dass er sich grade aus dem Staub machte.

„Verletzt ist niemand, sind wohl ein paar Kabel bei den Computern in Flammen aufgegangen, aber die meisten Informationen konnten sie retten.“ Er blieb mit etwas Abstand zu den beiden stehen, um den beiden den Rauch nicht direkt ins Gesicht zu pusten.
Nach oben Nach unten
Azumi

Admin
avatar
Beiträge :
198
Anmeldedatum :
25.08.16

BeitragThema: Re: Innenhof   Fr Jun 23, 2017 6:23 pm

Von einem panischen Tumult hier auf dem Stützpunkt konnte man wohl nicht sprechen. Ganz im Gegenteil, es war recht ruhig, wenn man von den Geräuschen absah, die aus den Gebäude drangen und den einzelnen Sprachfetzen, die sich die Anwesenden hier zuwarfen. Daher war es wirklich unwahrscheinlich gewesen, dass niemand, aber auch wirklich niemand, die Frage Azumi's vernommen hatte. Also musste sie wohl wirklich direkt jemanden ansprechen oder den ganzen Platz hier zusammenbrüllen. Sonst würden sie und Yarder hier weiterhin rumstehen, wie zwei Heinzelmännchen, die zur Hilfe geeilt waren, aber links liegen gelassen wurden. Zu ihrem Märchenkameraden blickte sie auch nochmals kurz, als dieser zu ihr getrottet kam. Erst jetzt fielen ihr seine Ausrüstung auf. Hatte er die eben schon dabei gehabt?, dachte sie verwundert. Im Eifer des Gefechts hatte sie das wohl glatt übersehen. Schließlich musste alles schnell gehen. Und da war es zusätzlich gut, dass der sanfte Riese - im Gegensatz zu ihr - sich bei der Landung im Auto nicht die Birne irgendwo angestoßen hatte.

Immer noch ging niemand auf die Frage ein. Die Türkishaarige seufzte leise. ,,Nun gut, dann-", murmelte sie leise zu sich und legte eine Hand auf das Ohr Yarder's, das sich ihrer Richtung zuwand und wollte gerade ihr Stimmorgan etwas lauter erheben, als sich wohl doch noch schließlich jemand dazu erbarmte, sich den zwei Neuankömmlingen zuzuwenden. Die Hand wieder vom Ohr des Schwarzhaarigen nehmend, schaute die dem blonden Hübschling entgegen. Den Blick hinter sich, zu einer am Boden knienden jungen Frau entging ihr nicht, so folgte sie diesem Blick. Diese schien sehr fertig zu sein. Normal würde Azumi sofort zu ihr eilen, doch wurde sich bereits um diese gekümmert. Zudem wollte sie endlich erfahren, was geschehen war.

Und dies tat sie nun auch, wo der Größere schließlich vor den zwei zu stehen blieb. Interessiert lauschte sie dessen Worten. Bei diesen kam sie nicht um ein Lächeln herum. ,,Ein Glück." Kurz sah sie schmunzelnd zu Yarder, deutete dabei auf den Koffer. ,,Den brauchst Du dann wohl nicht, Herr Doktor." Anschließend wand sie sich wieder Liam zu. ,,Verstehe, vielen Dank. Das ist gut zu wissen." Einen Augenblick dachte sie jedoch nach. ,,Wobei es schon fragwürdig ist, dass die Computer so schnell und einfach Feuer fangen. . ." War die Technik hier auf dem Stützpunkt inzwischen so veraltet? Darum muss sich das Hauptquartier echt mal kümmern. Doch dies schob sie kurz gedanklich Beiseite und schaute sich stattdessen nochmals um. Neugierig ließ sie ihr Auge schließlich wieder auf dem Blondschopf ruhen. ,,Hier ist so viel los, für einen Stützpunkt. Steht irgendwas an? Oder sind die meisten hier, wie Yarder und ich, wegen des Feuers gekommen?"

_________________
Nach oben Nach unten
Yarder Baker

Mitglied
avatar
Beiträge :
8
Anmeldedatum :
26.05.17

BeitragThema: Re: Innenhof   Mi Aug 30, 2017 3:46 pm

Yarder empfand es als ziemlich unhöflich, dass ihnen keiner antwortete, auch wenn das in ihrer Gesellschaft wohl nicht unüblich war. Nicht viele Menschen waren so hilfsbereit, wie man es sich vielleicht wünschte – das wurde über die Jahrhunderte hinweg nicht unbedingt besser. Allerdings befand sich nun ein Hauptmann unter den Anwesenden, und da man sie durch ihr Aussehen eigentlich gar nicht verwechseln oder einfach übersehen konnte, sollten einige sie eigentlich auch erkannt haben. Doch diese waren wohl zu beschäftigt damit, einfach herumzustehen. Wobei… eigentlich konnte man es ihnen letztendlich gar nicht übelnehmen, immerhin ließ sich nicht ausschließen, ob nicht doch einer von ihnen einen kleinen Schock hatte, aber trotzdem; irgendeiner würde ihnen doch antworten können, oder nicht? Gerade Gespräche halfen sehr gut, wenn man so etwas erlebt hatte.
Als Azumi – welche scheinbar kein Problem damit hatte, anderen Leute sehr nahe zu treten, obwohl sie sich nicht so gut kannten – ihm eine Hand auf das Ohr legte, ahnte Yarder bereits schlimmes. Wirklich schlimmes. Doch der laute Ruf, auf den er sich bereits eingestellt hatte, blieb aus. Stattdessen kam ein großer Mann mit blonden Haaren auf sie zu, dessen Gesichtsausdruck Yarder irgendwie bestätigte, wie verworren diese ganze Situation doch war. Der Mann verriet ihnen, dass scheinbar alle in Ordnung seien, woraufhin Yarder seine Ausrüstung vorsichtig auf den Boden plumpsen ließ und seinen Blick einen Moment auf Azumi richtete. Wie man sah, hatte sie alles auch alleine im Griff, denn bis jetzt hatte er noch nicht so viel sagen müssen. Das tat er selten, sich an solchen Gesprächen beteiligen, wenn er es nicht unbedingt wusste. Bei einer Person seines Ranges vielleicht nicht unbedingt die beste Voraussetzung, aber er hatte sich den Titel auch nicht durch Quatschen verdient. Viele nahmen ihn daher als schüchtern war, was allerdings nicht stimmte. Schüchtern war Yarder noch nie, eben einfach nur still. Dennoch erhob er seine Stimme, als er sagte: „Das ist wirklich ein wenig fragwürdig. Ich kenne mich mit Technik nicht so gut aus, aber kann so etwas einfach so geschehen?“ Das konnte er sich irgendwie nicht vorstellen, immerhin war ihre Technik recht weit entwickelt. Sollte so etwas nicht durch irgendwelche Sicherungen verhindert werden? „Ließ sich ausschließen, dass die Raitas oder Kihedas vielleicht Schuld tragen?“, wollte er noch wissen, denn damit musste man auch immer rechnen. Gerade die Raitas würde es wohl freuen, wenn ihnen wichtige Informationen abhandenkommen. Yarder beschloss nicht weiter darüber zu rätseln. Es brachte ihm nichts, denn dafür war sein Wissen nicht ausreichend. Und nicht immer musste gleich ein Angriff dahinterstecken, Unfälle geschahen immerhin ständig – vor allem Brände, in einer Welt voller Elektrizität.
//Verzeiht mir die späte Antwort!//
Nach oben Nach unten
Liam Sinclair

Mitglied
avatar
Beiträge :
39
Anmeldedatum :
18.02.17

BeitragThema: Re: Innenhof   Do Aug 31, 2017 8:28 pm

Liam pustete den Rauch seiner Zigarette etwas nach oben und schnippte die Asche mit dem Finger auf den Boden. Erst jetzt musterte er den Mann neben der Türkishaarigen etwas genauer und bei den Worten „Herr Doktor“ hatte er für einen kurzen Moment wieder die Hoffnung, dass es doch nur eine Verwechselung gewesen war und eigentlich sein Gegenüber für diesen Einsatz eingeteilt worden war, sodass der Barkeeper selbst hier eigentlich nichts zu suchen hatte. Immerhin hatte er auch etwas Ausrüstung mitgebracht, ganz im Gegenteil zu ihm selbst. Der Blondschopf war ja schon heilfroh gewesen, als er es noch geschafft hatte, sich ein paar frische Hemden in die Tasche zu stopfen. Auch wenn einige davon trotzdem bereits getragen wurden, zumindest war diese Wahrscheinlichkeit sehr hoch. Es kam selten vor, dass er die Hemden direkt in den Schrank räumte, sodass er sich ein paar von dem Stapel auf dem Bett geangelt hatte.

Als die beiden genauer auf die Technik des Stützpunktes zu sprechen kamen, zuckte der junge Mann kurz mit den Schultern. „Kenn mich da leider nicht so genau aus, das ist nur, was ich so mitbekommen habe.“ Doch auszuschließen war es gewiss nicht, dass die Raitas etwas damit zu tun hatten. Es wäre ja möglich, dass sie vom Plan des Übergriffs schon etwas mitbekommen haben, ohne dass die Scamaton es bemerkt haben. Doch das sollte eher unwahrscheinlich sein.

„Vielleicht kann euch Alysis ja weiterhelfen.“ Er drehte sich wieder in die Richtung, aus der er eben gekommen war und wollte auf die junge Frau deuten. Doch bevor er überhaupt dazu kam, ließ er den Arm wieder sinken. „Oder auch nicht… hat bestimmt besseres zu tun.“ Die seltsame Dame, die ihm die letzten Minuten fast den letzten Nerv geraubt hatte, war wie vom Erdboden verschwunden. Auch von ihrer Gesprächspartnerin fehlte jede Spur. Hatten bestimmt irgendwas Besseres zu tun.

Als die Türkishaarige weiter sprach und erklärte, dass sie nur wegen des Feuers gekommen waren, verschwanden seine Hoffnungen auf eine Verwechselung. Also musste er sich den ganzen Mist hier wohl doch antun. Der Barkeeper grübelte kurz und nahm den letzten Zug seiner Zigarette, ehe er sie auf den Boden warf und mit dem Fuß die Flamme erlöschen ließ. „So wie ich das bis jetzt verstanden habe, planen sie einen Überfall auf eine Raitasbasis. Genaueres wollten sie mir eigentlich auch noch erklären, aber die sind alle zu sehr mit sich selbst beschäftigt.“ Er musterte den Doc noch einmal kurz. Irgendwann musste er schon mal etwas von ihm gehört haben, doch konnte er sich nicht mehr ganz genau daran erinnern. Ganz im Gegenteil zu der Türkishaarigen, deren Aussehen er überhaupt nicht zuordnen konnte. Vielleicht war sie ja neu...? Aber offensichtlich schien sie von den beiden das Sagen zu haben.

_________________

"Simply because you can breathe, doesn't mean that you're alive, or that you really live."
Nach oben Nach unten
Azumi

Admin
avatar
Beiträge :
198
Anmeldedatum :
25.08.16

BeitragThema: Re: Innenhof   Sa Sep 02, 2017 9:50 pm

Den Kopf etwas schieflegend, lauschte Azumi den Worten des Truppenführers. Es wäre schon eine große Sache, wenn die Raitas und/oder Kiheda wirklich unbemerkt in das System eines gesicherten Outpostes kamen, ohne das zumindest ein Alarm losging. Wer weiß, was für Informationen diese alles erbeuten und zerstören könnten. Dass das System so leicht hackbar wäre. . . dies konnte sie sich beim Primus nicht vorstellen. ,,Das diese so weit ins System hervordringen, ohne das die Techniker und Hacker dies mitbekommen, wäre schon sehr besorgniserregend." Nachdenklich blickte sie zum Gebäude, aus dem inzwischen kein Rauch mehr hervorstieg. So waren wohl auch Gänge und Räume wieder gesichert. ,,Es muss ja keine schwerwiegende Ursache gewesen sein. Ein Kurzschluss oder sowas. Doch am besten schauen wir uns das gleich mal an und informieren uns bei ihnen. Wenn sie keine Erklärung dafür haben, was vorgefallen sein könnte, sollten wir dies dem Hauptquartier melden." Den Kopf anschließend zu Yarder wendend, wollte sie sich seine Meinung dazuholen: ,,Oder was sagst Du dazu?"

Es wäre durchaus nützlich, wüsste jemand, was genau hier eigentlich abging. Sowohl wegen der ganzen Leute, als auch wegen dem Brand. Daher war die Türkishaarige zunächst froh gewesen, wo der Blonde davon sprach, dass es jemanden gab, der weiterhelfen konnte. Doch schien diese besagte Alysis nicht mehr da zu sein. Die Hoffnung verflog. Anscheinend war niemand Ranghohes hier, neben Yarder und ihr selbst. Sonst wäre hier bestimmt alles, trotz der Lage, etwas geordneter.
Neben diesem Punkt, war sie etwas verwundert, dass ihr Gegenüber alles andere als begeistert von allem und auch planlos wirkte. Ob er erst seit kurzem hier stationiert war? Darüber wollte sie sich erkundigen, doch sprach dieser dann selbst weiter. Und fand, dass die Worte seine Motivation erklärten. Würde sie wohin beordert werden und keiner würde ihr gescheit erklären, weshalb und woran das Ziel lag, wäre sie auch dezent genervt. So kam man ja schließlich auch nicht weiter.

Einen Augenblick dachte die Hauptmann noch nach, ehe sie etwas lächelte und den Zeigefinger hob. ,,Gut. Dann ist es beschlossen. Ich schließe mich dem Einsatz an. Bei solch einem Einsatz kann man bestimmt immer Leute gebrauchen." Kurz murmelte sie sich selbst zu: ,,Ich sollte dann der Basis Bescheid geben, bevor sie auf mich warten." Es war nicht unüblich, dass sie mehrere Aktionen und Gespräche in kürzester Zeit vollzog. So wand sie sich auch direkt wieder dem Schwarzhaarigen zu. ,,Schließt Du dich auch an? Man kann immer einen guten Doc gebrauchen~"
Und anschließend steuerte sie auf das zuvor noch brennende Gebäude zu. ,,Da ich wissen will, was genau vorgefallen ist und mich nach der Mission erkundigen möchte, gehe ich mal nachsehen~" Kurz blickte sie nochmals über die Schulter und lächelte beiden Männern zu. ,,Ihr seid doch bestimmt auch neugierig, hm?"

_________________
Nach oben Nach unten
Yarder Baker

Mitglied
avatar
Beiträge :
8
Anmeldedatum :
26.05.17

BeitragThema: Re: Innenhof   So Sep 03, 2017 2:53 pm

Yarder seufzte ein wenig. Da der andere Mann leider auch nicht wusste, was genau geschehen war, blieb ihnen wohl nichts anderes übrig, als Azumis Vorschlag nachzugehen und sich innerhalb des Gebäudes über die Lage zu erkundigen – vorausgesetzt, dass es ihnen jemand erklären konnte. Das war natürlich nichts schlechtes – vielleicht würden sie so etwas herausfinden, immerhin musste einer etwas unternehmen – aber es wäre ihm lieber gewesen, wenn die ganze Situation nicht so verworren wäre. Das zeigte nämlich leider, dass es diesem Stützpunkt an Organisation mangelte, wenn auch nur momentan. Nur konnten sie sich das nicht leisten, selbst wenn es nur für den Moment wäre. Aber zumindest schien nicht alles verloren. Yarder war sehr froh darüber, dass die anderen nicht von einem Angriff ausgingen. Das hätte ihnen nämlich gerade wirklich noch gefehlt. Ein Fehler der Technik wäre ein kleineres Übel.
Als die Hauptmann ihn direkt anblickte, erwiderte Yarder diesen Blick einen Moment und nickte. „Natürlich, ich bin einverstanden. Lasst uns nachsehen, ob sich etwas herausfinden lässt“, bestätigte er ihren Vorschlag und sah wieder zu dem anderen, dann an ihm vorbei. Die Frau, von der dieser zuvor gesprochen hatte, schien tatsächlich verschwunden zu sein, also konnten sie sich nicht bei ihr erkundigen. Wobei sie auf den ersten Blick, wie er sie kurzzeitig gesehen hatte, sowieso nicht so wirkte, als könnte sie ihnen wirklich helfen. Sie schein ein wenig… nun, wie sollte er es ausdrücken? Ihr Gemütszustand war nicht in der besten Verfassung.
Azumis spontane Entscheidung, sich dieser Mission anzuschließen, überraschte ihn dann doch ein wenig. Eigentlich keine schlechte Idee, immerhin bot es sich an. Noch mehr überraschte ihn allerdings, dass sie auch ihn direkt fragte, ob er ihn sich auch anschließen wollte, anstatt es ihm zu befehlen oder ähnliches. So etwas hatte er nämlich auch schon erlebt. Yarder überlegte einen Moment, ging im Kopf seine Termine durch, doch ihm fiel nichts ein, was dagegensprechen könnte. Und wenn er schon einmal hier war… „Ich helfe gerne“, sagte er also und erwiderte das Lächeln ein wenig. Zwei Leute mehr würden dem Trupp auf jeden Fall helfen und die Überlebenschancen erhöhen. Noch mehr Tote konnten sie sich nun nicht leisten.
Yarders Blick richtete sich auf den Blonden, als die Hauptmann sich in Bewegung setzte. „Na komm, folgen wir ihr“, sagte er in einem ruhigen Ton und nahm sich seine Sachen, um ihr dann auch zu folgen. Schnell holte er zu Azumi auf, um mit ihr und dem anderen, dessen Name er leider nicht kannte, das Gebäude zu betreten. Dort roch es zwar noch immer überall nach dem Rauch des Feuers, doch die Technik hatte gute Arbeit geleistet und den meisten Qualm bereits beseitigt, so dass sie sich nicht in Gefahr begaben.

_________________
Nach oben Nach unten
Liam Sinclair

Mitglied
avatar
Beiträge :
39
Anmeldedatum :
18.02.17

BeitragThema: Re: Innenhof   Fr Sep 22, 2017 5:17 pm

Besonders neugierig, war der Barkeeper nicht. Er wollte das Ganze nur schnell hinter sich bringen, doch da sich die anderen Anwesen offenbar wenig um das Feuer kümmerten, blieb eigentlich keine große Wahl. Die Türkishaarige hatte sich bereits in Bewegung gesetzt und auch der Doc mit der Brille folgte ihr. Ein leises Seufzten war zu hören, doch trotz allem tat er es den beiden gleich und ging zurück zum Eingang des Gebäudes. „Klar, warum auch nicht.“ Während er den beiden folgte, musterte er die Tasche, die der Schwarzhaarige schon die ganze Zeit bei sich hatte. Waren bestimmt Verbände und so ein Zeug drin, all das, was Liam zuhause vergessen hatte. Organisation sieht anders aus, ganz zu schweigen von der Tatsache, dass er sich stattdessen noch schnell eine Bierdose in den Rucksack gesteckt hat. Insgeheim bereut er es aber nicht, denn sie werden auf der Krankenstation gewiss ein paar Verbände für ihn entbehren können. Und wenn nicht, findet sich schon irgendwas anderes.
Ist zwar alles nicht so, wie der Kerl vor ihm es bestimmt gerne hätte, aber erfüllt auch seinen Zweck. Im Zweifelsfall hat der Blondschopf ja immer noch die Ausrede, dass er das Studium abgebrochen hat und nicht den ganzen Stoff mitbekommen hat, so wie sein Vordermann. Er war bestimmt aus reichem Haus und ging sein ganzes Leben lang nur auf Eliteschulen, bis ihm irgendwas nicht mehr gepasst hat und er zu den Scamaton gekommen ist. Zumindest stellte sich Liam das grade so vor, um sein eigenes Gewissen etwas zu beruhigen. Er war kein schlechter Medic, nur vielleicht ein kleines bisschen unorganisiert.

Beim Betreten des Gebäudes lag noch immer der Geruch von verkohlter Technik in der Luft, welcher sich wohl noch eine Weile lang in den Räumen halten wird. Er ließ den Blick kurz durch den Raum wandern und konnte auf Anhieb keine großen Schäden feststellen, aber er hatte von der ganzen Technik ja eh nicht viel Ahnung. Wer weiß, was in Wirklichkeit doch alles passiert ist.
Ein fülliger Mann kam auf die kleine Gruppe zu und lächelte der Dame in der Mitte kurz zu. „Womit haben wir deinen Besuch denn verdient?“, fragte er diese. Im Vergleich zum Barkeeper kannte er sie wohl, zumindest wirkte er etwas vertrauter mit ihr. Er beobachtete die beiden kurz, ehe er sich etwas von ihnen entfernte und eine junge Frau, die grade an einem der beschädigten Computer schraubte, zuging. Sie sah aus, als hätte sie Ahnung von dem, was sie da grade tut und könnte bestimmt weiter helfen.

_________________

"Simply because you can breathe, doesn't mean that you're alive, or that you really live."
Nach oben Nach unten
Azumi

Admin
avatar
Beiträge :
198
Anmeldedatum :
25.08.16

BeitragThema: Re: Innenhof   Sa Sep 30, 2017 9:56 pm

Ein leichtes Lächeln bildete sich auf den Lippen der Türkishaarigen, bei den zustimmenden Worten des Truppenführers. Sie wäre zwar so oder so nachgucken gegangen, was genau vor sich gegangen wäre, doch Zustimmung und das jemand als kleine Unterstützung mitkam, auch wenn solche eigentlich nicht benötigt wurde, war doch immer wieder schön und freute sie. Ebenso freute es sie, wo Yarder ebenso zusagte, an der Mission teilhaben würde. Es war immer gut, gute und vor allem einsatzfähige Leute bei einer Mission zu haben. Vor allem da dieser dafür sorgen konnte, dass andere einsatzfähig blieben. Bei Aufträgen, vor allem in den Outlands, war es immer wichtig, Medic's bei sich zu haben. Und da sie nicht wusste, ob noch andere anwesend waren. Vor allem, da sie nicht, so wie wohl die anderen Beteiligten, keinen wirklichen Plan davon hatten, was genau auf sie zukommen würde.
Da kam ihr plötzlich eine Frage in den Sinn - was für eine Funktion hatte der Blondschopf unter ihnen inne? Bei näheren betrachten würde sie mehr auf einen Supporter tippen, da seine Kleidung bei einem Frontalpart wohl sehr hinderlich wären. So ein Berserker im Anzug wäre wohl ziemlich kurios - aber auch echt cool. Also strich sie Kämpfer und Assassin gedanklich durch. Also würde sie mehr auf Schütze, Hacker oder auch Medic schätzen. Doch fragen würde sie später, erstmal wollte sie wissen, was genau hier vor sich geht. Wenn alles geklärt ist, konnte man auch eine nette und gemütliche Kennenlernrunde machen. Zudem hatte sie Hunger. Bei einer Kennenlernrunde konnte man bestimmt gut futtern.

Wo Azumi den Weg eingeschlagen hatte, blickte sie nach einigen Schritten über die Schulter, um zu schauen, ob die beiden jungen Männer sich ihr anschlossen oder weiter auf dem Hof ihre Zeit totschlugen. Lächelnd stellte sie fest, dass beide ihr folgten, weshalb sie unbeirrt weiterging. Man konnte es wohl Glück im Unglück nennen, dass die Techniker immer noch etwas aus dem Raum des Geschehens in den Flur hasteten - denn sonst hätte die Hauptmann, welche oft durch ihre Orientierungslosigkeit mehr als glänzte, den Weg nicht gefunden. Und wäre natürlich etwas peinlich gewesen, erstmal in dem Outpost herumzuirren, da sie nicht gebacken bekam, den richtigen Weg zu finden.
Die letzten Rauchschwaden zogen durch die Fenster, welche sperrangelweit aufgerissen waren und positiver weise war das Chaos nicht annährend so groß, wie befürchtet. Für den ganzen Rauch war der Schaden - zumindest optisch - nicht sehr groß. Zumindest etwas gutes. Doch bei Technik muss das noch lange nichts heißen, im Inneren könnte alles defekt sein.

Direkt wollte sie nachfragen, doch da kam schon ihr ein bekanntes Gesicht auf das kleine Grüppchen zu, von diesem sie erstmal angesprochen wurde. Die Bekanntschaft des Mannes hatte sie bereits auf wenigen Aufträgen gemacht, hauptsächlich in den Wastelands. Dieser scheint hier wohl stationiert zu sein. ,,Hallo Brian", entgegnete sie lächelnd, musste aber schließlich schmunzeln, aufgrund seiner Frage. ,,Verdient. . . das klingt so, als wärt ihr mir nicht ebenbürtig. So'n Quatsch. Aber", eine kurze Pause legte sie ein und hob den Zeigefinger. ,,Ich war zufällig in der Nähe, wo die Meldung kam, dass es hier brennt. Oder ehr brannte. Daher bin ich schnell hergeeilt, mit dem guten Yarder." Mit einem Handzeig deutete sie seitlich zu dem gut einen Kopf größeren.
,,Was genau ist denn hier eigentlich los? Ich hörte von einem Auftrag und es sollen nun Daten davon weg sein?" Fragend legte sie den Kopf schief. ,,Was stand denn auf dem Plan?"

Die Frau, auf welche Liam zugegangen war, fand diesen wohl mehr als störend, da sie zwischen einigen Computern hin- und herwechseln musste und dieser dabei etwas im Weg stand. Diesen schob sie erstmal weg und wollte ihn erst anschnauzen. Doch bei näheren betrachten fiel dieser wohl auf, dass sie einen nicht gerade unattraktiven Mann vor sich stehen hat und gerade nicht gerade nett herumschob. Schlagartig hielt sie inne, lächelte liebreizend zu ihm auf und spielte etwas mit einer Haarsträhne, welche ihr locker über die Schulter fiel. ,,Oh hallo!", sprach sie eine Oktave, als für sie üblich war. Hormonschub und so. Hastig blickte sie von Liam zu einem großen Laufwerk und wieder zurück. ,,Wärst Du so lieb, mir kurz zur Hand zu gehen? Das Laufwerk ist so schwer und ich muss etwas drunter nachsehen, würdest Du mir diesen derweil anheben? Für Dich ist das bestimmt ein Klacks~" Weiterhin wurde zuckersüß gelächelt und dem Barkeeper leicht eine Hand auf die Schulter gelegt.

_________________
Nach oben Nach unten
 
Innenhof
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten

 :: Das große Inplay :: Outlands :: Wastelands :: Liberty Indent | Scamaton Outpost
-
Gehe zu: